Dreikönigskuchen - Urdinkel

Meine Kinder lieben Dreikönigskuchen (nur für "Wiibeeri" kann sich niemand begeistern :-). Dieses Jahr wollte ich den Königskuchen mit Urdinkelmehl machen und habe das heute getestet. Hat super geklappt. Selbstverständlich kannst du den Dreikönigskuchen auch mit Weiss- oder Zopfmehl machen (siehe Originalrezept von Daniela Föhn unter "Dreikönigskuchen wie vom Bäcker". Ich finde ihn super fein!

ZUTATEN

530 g Urdinkel Mehl

60 g Butter in Stücken

½ bis 1 Zitrone (Schale)

1.5 TL Salz

300 g Milch

40 g Honig

40 g Hefe


1 Ei verklopft


ZUBEREITUNG

1. Urdinkel Mehl, Butter in Stücken, Salz und abgeriebene Zitronenschale in den Mixtopf geben und 6 Sek. / Stufe 7 mischen und umfüllen


2. Milch, Honig, Hefe in den Mixtopf geben und 1 Min. / 37 Grad / Stufe 1 erwärmen


3. Das Mehlgemisch zur Milch geben und 3 Min. / Knetstufe kneten. Teig aus dem Mixtopf nehmen (es ist normal, wenn er etwas klebt, sollte sich jedoch gut weiterverarbeiten lassen)


4. Teig zu einer Kugel formen und in eine Schüssel legen. Zugedeckt für 1-2 Stunden aufgehen lassen


5. Dann 8 Portionen à je 80 g abwägen und kleine Kugeln formen. Aus dem Rest eine grössere Kugel formen. Diese auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und kleine Kugeln gleichmässig darum herum verteilen (etwas Abstand lassen, der Teig geht noch auf)


6. Dem verklopften Ei je 1 Prise Salz und 1 Prise Zucker beigeben und Königskuchen damit bestreichen. Weiter 30 Minuten aufgehen lassen / Backofen auf 180 Grad Unter- und Oberhitze vorheizen


7. Dreikönigskuchen noch einmal mit Ei bestreichen und mit Mandelblättchen und Hagelzucker bestreuen. 25-30 Minuten in der unteren Ofenhälfte backen und auf einem Gitter auskühlen lassen


Das Originalrezept stammt von Daniela Föhn. Wenn du das Rezept Weissmehl machen möchtest ist das kein Problem. Rezeptlink auf Mixmahl.ch: «Dreikönigskuchen wie vom Bäcker»

Rezept als PDF